Betreuungsbehörde des Odenwaldkreises

Die Betreuungsbehörde des Odenwaldkreises arbeitet auf der Grundlage des Betreuungsgesetzes und des Betreuungsbehördengesetzes aus dem Jahre 1992 sowie der seither in Kraft getretenen Änderungsgesetze.

 

Betreuungsgerichtshilfe: 

  • Sachverhaltsermittlung und Sozialberichterstattung sowie Entscheidungsempfehlung
  • Teilnahme als Verfahrensbeteiligte an Gerichtsterminen und Anhörungen des Betreuungsgerichtes
  • Betreuerauswahl und -vorschlag gegenüber den Gerichten
  • Mitwirkung bei und Durchführung von Unterbringungsmaßnahmen und Vorführungen
  • Führung von Behördenbetreuungen 

 

Beratungsleistungen: 

  • Beratung und Unterstützung für Betroffene und Angehörige im Rahmen eines Betreuungsverfahrens
  • Beratung und Hilfe zur Vermeidung von Betreuungen
  • Information, Beratung und Unterstützung bei Vorsorgemöglichkeiten (Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht)

 

Querschnittsaufgaben: 

  • Planmäßige Suche, Gewinnung und Unterstützung sozial engagierter Bürger und Bürgerinnen als ehrenamtliche Betreuerpersonen
  • Einführung ehrenamtlicher Betreuer und Betreuerinnen in ihre Aufgabe
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausübung einer ehrenamtlichen Betreuung
  • Fortbildung und Qualifizierung ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer
  • Aufklärung und Information zum Betreuungsrecht und artverwandten Themenbereichen
  • Krisenintervention im Vorfeld von Betreuungen zur Gefahrenabwehr oder auch zur Betreuungsvermeidung
  • Regionale und überregionale Gremien- und Netzwerkarbeit zur Entwicklung und Verbesserung der Lebensbedingungen Betreuter oder von Betreuung bedrohter Menschen

 

Die entsprechenden Aufgaben werden in der Mehrzahl im aufsuchenden Dienst bei Hausbesuchen oder Gerichtsterminen wahrgenommen. Der überwiegende Anteil der Tätigkeiten findet sich im Bereich der Betreuungsgerichtshilfe, aber auch die Beratungsangebote verlangen mittlerweile großen Aufwand.

Die Betreuungsbehörde hält darüber hinaus regelmäßige Sprechstunden ab und veranstaltet Vorträge, Seminare und Workshops zum Betreuungsrecht oder zu seinen einzelnen Aspekten bzw. steht interessierten Vereinen oder Einrichtungen entsprechend als Referent zur Verfügung.

 

Kontakt zur Betreuungsbehörde beim Gesundheitsamt des Odenwaldkreises: 


Heinz Groß
06062 70-461
Raum E 12 (EG Krankenhaus, GZO)
h.gross@odenwaldkreis.de 

Meike Rebscher
06062 70-268
Raum E 11 (EG Krankenhaus, GZO)
m.rebscher@odenwaldkreis.de

Doris Waldeck-Müller
Telefon: 06062 70-1638
Raum E 10, (EG Krankenhaus, GZO)
d.waldeck-mueller@odenwaldkreis.de

Hildegard Leonhardt
Telefon: 06062 70-1284
Raum E 13, (EG Krankenhaus, GZO)
h.leonhardt@odenwaldkreis.de

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen