Beratung der Kindertageseinrichtungen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung nach § 8a SGB VIII

Seit 2007 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstelle im Rahmen des § 8a SGB VIII  als „insoweit erfahrene Fachkräfte“ für die Beratung der Odenwälder Kindertageseinrichtungen zuständig. Der § 8a SGB VIII regelt die Verfahrensschritte bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung. Die Verfahrensschritte umfassen u. a. die Gefährdungs- und Risikoeinschätzung, das Zusammenwirken mehrerer Fachkräfte und die Einbeziehung der Personensorgeberechtigten und der Kinder/Jugendlichen. Dabei wird nach folgendem, zwischen dem Odenwaldkreis und den Kindertageseinrichtungen vereinbarten Ablaufschema vorgegangen.

Ablaufschema laden

  

Hier finden Sie für die § 8a Beratung vorbereitende "Ampelbögen" 

"Ampelbogen" für Kitas (0 - 3 Jahren)

"Ampelbogen" für Kitas (3 - 6 Jahren)

Ergänzungsbogen - sexualisierte Gewalt für Kitas (3 - 6 Jahren)

"Ampelbogen" für Kinder (6 - 12 Jahren)

"Ampelbogen" für Jugendliche (12 - 18 Jahren)

 

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen