Kreisentwicklungskonzept des Odenwaldkreises

Vor allem der 99,3 % der deutschen Unternehmen ausmachenden, konstanten und stabilen Wirtschaftskraft der kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie gerade im ländlichen Raum anzutreffen sind, verdankt Deutschland seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Insofern ist der These „Deutschland ist stark in der Fläche!“ eine besondere Bedeutung beizumessen, zumal 60,6 % der Landesfläche eine ländliche Prägung aufweist.

 

Das Kreisentwicklungskonzept als wichtiges politisches und koordinierendes Steuerungsinstrument wird deshalb regelmäßig fortgeschrieben und aktualisiert, um auch weiterhin mit allen Akteuren aus der Verwaltung, den Kommunen, der Wirtschaft sowie den Bürgern zielgerichtet die sich dem Odenwaldkreis stellenden Herausforderungen, wie sie sich u. a. auch aus der demografischen Entwicklung ergeben, aktiv und Ressourcen schonend zu meistern.

 

Aufgrund einer intern neu gestalteten, gestrafften Gremienarbeit ergaben sich organisatorische Umschichtungen, so dass das Kreisentwicklungskonzept inhaltlich in sechs Handlungsfelder unterteilt ist:

 

  • Verwaltung
  • Tourismus
  • Wirtschaft, Verkehr und Energie
  • Umwelt und Natur
  • Gesundheit und Senioren
  • Kinder, Jugend und Bildung (zwischenzeitlich umbenannt in „Familie, Kinder, Jugend und Bildung“)

 

Parallel zur Kreisentwicklungsplanung wurde im Herbst 2012 eine Visions- und Missionsentwicklung initiiert und zum Abschluss gebracht. Das Ergebnis ist dem Kreisentwicklungskonzept vorangestellt und zeigt auf, wie wertvoll und lebenswert der Odenwaldkreis ist und welche Möglichkeiten er all seinen Bürgerinnen und Bürgern bietet.

 

 

Hier finden Sie die aktuelle Fassung des Kreisentwicklungskonzeptes zum Download.

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen