Ambulante Dienste

Erziehungsbeistandschaft (Ebsch) *

ist eine ambulante Form der Erziehungshilfe, die sich an Minderjährige und deren Familien, aber auch an junge Volljährige richtet. Die Hilfe ist ein freiwilliges Angebot.

 

In welchen Situationen kann Ebsch unterstützend wirken?

  • Bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen
  • Bei Konflikten zwischen Eltern und Kinder / Jugendlichen
  • Bei Konflikten in Schule, Beruf und Freizeit
  • In Phase der Ablösung
  • Bei Verselbstständigung in ein eigenverantwortliches Leben

 

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) *

ist eine ambulante Form der Erziehungshilfe, die sich an Familien, Alleinerziehende und deren Kinder richtet. Die Hilfe ist ein freiwilliges Angebot.

 

In welchen Situationen kann SPFH unterstützend wirken?

  • Sorgen mit Ihren Kindern, Sie als Eltern wissen nicht mehr weiter.
  • Schulleistungen Ihrer Kinder lassen nach.
  • Probleme in Ihrer Partnerschaft
  • Arbeitslosigkeit und Schulden
  • Ihre Familie befindet sich in einer Lebenskrise, es bleibt zu wenig Energie für die Erziehung der Kinder übrig.
  • Sie als Paar haben sich getrennt und es gibt Schwierigkeiten, mit allen Problemen auf einmal fertig zu werden. Ihre Kinder leiden unter der Trennung.

 

Betreutes Wohnen *

ist eine ambulante Form der Erziehungshilfe, die sich an junge Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr richtet. Sie kann von diesen freiwillig in Anspruch genommen werden. Diese Hilfe wird für junge Menschen angeboten, welche die Schule, eine Ausbildung oder andere ausbildungsrelevante Maßnahmen (z.B. zur Berufsfindung) besuchen.

 

In welcher Situation unterstützt das Betreute Wohnen?

Wenn Sie sich aus Ihrer Herkunftsfamilie lösen wollen (oder auch müssen) oder wenn Sie nach einer Heimunterbringung, beziehungsweise nach einer Unterbringung in einer Pflegefamilie, sich weiter verselbstständigen wollen und das entsprechende Potential dazu mitbringen.

 

*Die Prüfung, Entscheidung und Einleitung der Hilfen erfolgt über den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes

 

Öffnungszeiten:

montags:

8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

dienstags:

8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags:

8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

freitags:

8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Dienstgebäude:
Nees-von-Esenbeck-Straße 9-11
64711 Erbach

Postadresse:
Kreisausschuss des Odenwaldkreises
Jugendamt
Michelstädter Straße 12
64711 Erbach

 

Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner:

Kreisausschuss des Odenwaldkreises
Jugendamt

Katrin Bell
Telefon: 06062 70-126
Telefax: 06062 70-401
E-Mail: k.bell@odenwaldkreis.de

Michaela Häfner
Telefon: 06062 70-242
Telefax: 06062 70-401
E-Mail: m.haefner@odenwaldkreis.de

Chestin Möhle
Telefon: 06062 70-1487
Telefax: 06062 70-401
E-Mail: c.moehle@odenwaldkreis.de

Silke Winterwerber
Telefon: 06062 70-404
Telefax: 06062 70-401
E-Mail: s.winterwerber@odenwaldkreis.de

 

Abteilungsleiterin:
Karina Glabisch
Telefon: 06062 70-400
E-Mail: k.glabisch@odenwaldkreis.de

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen