Änderungen Fahrzeug- u. Halterdaten (Name, Adresse)

Technische Änderungen

Wenn bei Ihrem Fahrzeug technische Änderungen durchgeführt wurden, so können Sie diese bei einem amtlich anerkannten Sachverständigen bei einer technischen Prüfstelle abnehmen lassen, wenn die allgemeine Betriebserlaubnis eine Abnahme vorschreibt. Die technische Änderung wird dann in Ihren Fahrzeugpapieren von uns vermerkt und die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug wieder erteilt.

Hierzu sind

  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Gutachtenblatt des amtlich anerkannten Sachverständigen mitzubringen.

 

Informationen zum Thema ‚Neues Verfahren für Fahrzeuge mit Vollabnahme (§ 21 StVZO) und technischen Änderungen nach § 19, 2 StVZO bzw. § 13 EG-FGV

Fahrzeuge, welche mit einer so genannten Vollabnahme (nach § 21 StVZO) und technischen Abnahmen nach § 19 Abs. 2 StVZO bzw. § 13 EG-FGV zugelassen werden sollen, bedürfen vor der Zulassung einer separaten Einzelbetriebserlaubnis.

 

Zum 29.04.2009 haben sich einige Änderungen im Zusammenhang mit der Erlangung von Betriebserlaubnissen für einzelne Kraftfahrzeuge ergeben. Aufgrund der Richtlinie 2007/46/EG des europäischen Parlamentes und der Neufassung des § 21 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) benötigen Fahrzeuge, die nicht zu einem von einem Mitgliedstaat der Europäischen Union genehmigten Fahrzeugtyp gehören, eine behördliche Bestätigung, dass das Fahrzeug den geltenden Bauvorschriften entspricht, bevor diese zum Straßenverkehr zugelassen werden können. Diese behördliche Bestätigung wird als Einzelgenehmigung bezeichnet.

 

Die Einzelgenehmigungen werden im Bundesland Hessen von Bündelungsbehörden erteilt. Für den Bereich des Odenwaldkreises ist dies der Landrat des Kreises Marburg-Biedenkopf. Auf dessen Homepage (www.marburg-biedenkopf.de/auto-verkehr/einzelgenehmigungen-betriebserlaubnisse/) finden Sie nähere Informationen, wie Sie diese Einzelgenehmigung beantragen können, sowie Ansprechpartner für eventuell weitere Fragen.

Erst nach Erteilung dieser Genehmigung kann das Fahrzeug bei uns zugelassen, bzw. die Änderung vorgenommen werden.

 

Änderung des Namens oder der Anschrift

Wenn Sie innerhalb des Odenwaldkreises umgezogen sind oder sich Ihr Name geändert hat (z.B durch Heirat), muss die aktuelle Anschrift und der Name auf der Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein und Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief vermerkt werden.

Die Änderungen der Anschrift können Sie bei uns oder beim Einwohnermeldeamt der jeweiligen Stadt oder Gemeinde vornehmen lassen.

 

Bei einer Änderung der Anschrift ist mitzubringen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • gültiger Personalausweis oder Pass (mit Meldebescheinigung) der Fahrzeughalterin / des Fahrzeughalters

 

Bei einer Änderung des Namens ist mitzubringen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I / Fahrzeugschein
  • Zulassungsbescheinigung Teil II / Fahrzeugbrief
  • gültiger Personalausweis oder Pass (mit Meldebescheinigung) der Fahrzeughalterin / des Fahrzeughalters

 

 

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen