Aktuelle Berichte

    Seminar zu Rechtsfragen im Museumsalltag

    Rechtliche Anforderungen machen auch vor dem Museumsalltag nicht halt: Wie werden Verträge richtig aufgesetzt? Wie sichert man sich bei dem Verleih von Exponaten ab? Was ist in Bezug auf die Datenschutzgrundverordnung zu beachten?

     

    Auf diese und viele weitere Fragen gibt der Verein Museumsstraße Odenwald-Bergstraße bei einem Seminar zum Thema „Damit Kultur zu ihrem Recht kommt - Rechtsfragen im Museumsalltag“ am Freitag, 27. September, von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Antworten. Tagungsort ist der Museumsladen im Alten Bau des Schlosses in Erbach (Marktplatz 7). Die Teilnahme kostet 30 Euro (25 Euro für Inhaber der Ehrenamtscard). Für Mitglieder des Vereins ist das Seminar kostenlos.

     

    Die Fülle an Rechtsgebieten und die oft fehlende juristische Fachunterstützung lässt Museumsmitarbeiter oft im Unsicheren. Das Seminar vermittelt wichtiges Grundlagewissen im Bereich (Online-)Marketing sowie Foto- und Bildrechten. Des Weiteren befasst sich das Seminar mit den rechtlichen Aspekte bei Leih- und Schenkungsverträgen sowie Verträgen mit freien Mitarbeitern (insbesondere unter dem Blickwinkel „Scheinselbstständigkeit“). Referentin ist die Rechtsanwältin Annika Trockel (Stuttgart). Sie verfügt über umfassende Erfahrungen im Bereich Kultur und Recht. Ihre Schwerpunkte sind die strukturelle Rechtsberatung sowie die Gründung von Kultureinrichtungen und die rechtliche Beratung auf dem Feld Kultur und Recht. Sie schult unter anderem Kulturschaffende und Teams in den Themen Vertragsrecht sowie Marken- und Urheberrecht.

     

    Anmeldungen nimmt Ute Naas von der Geschäftsstelle des Vereins Museumsstraße Odenwald-Bergstraße bis zum 17. September unter der Telefonnummer 06062 70-217 oder per E-Mail an u.naas@odenwaldkreis.de entgegen.

     


    09.09.2019


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen