Aktuelle Berichte

    „Wenn es gilt, seid Ihr da und zeigt Euer Können“

    Ehrung für mindestens zehn Jahre aktiven Dienst im Technischen Hilfswerk – dafür wurden kürzlich zehn Mitglieder ausgezeichnet. Unter anderem überreichte Landrat Frank Matiaske (rechts) die entsprechende Urkunde an den Ortsbeauftragten des Ortsverbandes Michelstadt, Peter Greiter. Kreisbrandinspektor Horst Friedrich steckte die Medaille an.

    Eine starke Truppe: Zehn Mitglieder des Technischen Hilfswerks wurden von Landrat Frank Matiaske (vorne links) und Kreisbrandinspektor Horst Friedrich (rechts) für mindestens zehn Jahre aktiven Dienst mit der Katastrophenschutzmedaille in Bronze ausgezeichnet.

    „Der Odenwaldkreis kann froh und stolz sein, so einen starken Ortsverband des Technischen Hilfswerks vor Ort zu haben“, begrüßte Landrat Frank Matiaske kürzlich zehn Mitglieder der Gruppe im Landratsamt in Erbach. Anlass war die Verleihung der Katastrophenschutzmedaille in Bronze für zehnjährige aktive Dienstzeit.

     

    „Vergangene Einsätze wie die Einrichtung der Notunterkunft für Flüchtlinge, der Brand am Eulbacher Schloss oder verschiedene Hochwassereinsätze zeigen, dass Sie ein verlässlicher Partner sind, wenn es zu einem Katastrophenfall kommt. Deshalb freut es mich sehr, Ihnen heute als Anerkennung für Ihre Dienste diese Auszeichnung überreichen zu dürfen.“ Der Einschätzung des Landrats schloss sich Kreisbrandinspektor Horst Friedrich an: „Wenn es gilt, seid Ihr da und zeigt Euer Können. Dadurch seid Ihr zu einem wichtigen Bestandteil des Katastrophenschutzes im Odenwaldkreis geworden.“

     

    Die Katastrophenschutzmedaille in Bronze erhielten Alexander Bär, Christian Byrszel, Thorsten Fleck, Christopher Gasser, Kai Gebhardt, Roman Gölz, Peter Greiter, Henning Hertzig, Patrickk Leopold und Markus Schwöbel. Sie alle leisten seit mindestens zehn Jahren im Technischen Hilfswerk aktiven Dienst, das heißt sie nehmen an den regelmäßigen Treffen sowie Übungen teil und stehen für Einsätze zur Verfügung. Dabei wird die Zugehörigkeit vor dem 18. Lebensjahr nicht berücksichtigt.

     

    Hintergrund:

     

    Das Technische Hilfswerk (THW) ist die ehrenamtliche Einsatzorganisation des Bundes. Bundesweit sind für sie rund 80.000 Freiwillige aktiv. Mit seinem Fachwissen und den vielfältigen Erfahrungen ist das THW ein gefragter Unterstützer für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung weltweit eingesetzt. Dazu gehören unter anderem technische und logistische Hilfeleistungen im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen.

     

    Im THW-Ortsverband in Michelstadt, der für den ganzen Odenwaldkreis zuständig ist, sind rund 40 Einsatzkräfte engagiert. In der Jugendgruppe sind aktuell rund 20 Jugendliche aktiv. Wer die Arbeit und Einsatzgebiete des THW Michelstadt genauer anschauen will, kann sich unter der E-Mail-Adresse ov-michelstadt@thw.de melden oder einfach vorbeikommen: Die Gruppe trifft sich jede Woche dienstags von 18:45 bis 22:15 Uhr in ihren Räumen an der Contistraße 5 in Michelstadt. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.thw-michelstadt.de oder auf der Facebook-Seite Technisches Hilfswerk Ortsverband Michelstadt.

     

     

     

     

     


    04.07.2019


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen