Aktuelle Berichte

    Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz im Gesundheitsamt

    Das Gesundheitsamt des Odenwaldkreises erinnert Personen, die einen Beruf im Lebensmittelgewerbe ergreifen wollen, an die vorgeschriebene Belehrung gemäß dem Infektionsschutzgesetz. Diese findet jeden Donnerstag im Gesundheitsamt (Ärztehaus, Albert-Schweitzer-Straße 10-20, Erbach) statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden unter anderem darüber informiert, welche Hygienemaßnahmen erforderlich sind und bei welchen Krankheitsanzeichen sie nicht arbeiten dürfen.

     

    Personen, die im Odenwaldkreis wohnen oder arbeiten, können sich gegen eine Gebühr von 28 Euro um 16.00 Uhr vor Ort (Raum 6) anmelden. Die Belehrung dauert etwa eine Stunde und findet in deutscher Sprache statt. Personen mit wenig Deutschkenntnissen benötigen eine Begleitung, die beim Übersetzen behilflich ist. Mitgebracht werden müssen ein gültiger Pass oder Personalausweis; ausländische Personen ohne Wohnsitz im Kreis brauchen einen Pass mit Meldebescheinigung und Minderjährige die Einverständniserklärung eines Sorgeberechtigten. Bei Personen, die außerhalb des Odenwaldkreises wohnen, wird eine Bescheinigung des Arbeitgebers benötigt, aus der ersichtlich ist, dass sie im Odenwaldkreis beschäftigt sind oder in nächster Zeit beschäftigt sein werden.

     

    Weitere Informationen geben Ruth Ballmert (E-Mail: r.ballmert@odenwaldkreis.de), Silvia Lindemer  (E-Mail: s.lindemer@odenwaldkreis.de) und Ümran Öztürk (E-Mail: u.oeztuerk@odenwaldkreis.de), die unter der Telefonnummer 06062 70-295 zu erreichen sind.


    27.06.2019


    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen