Projekt Windenergie

    Flächennutzungsplanung Windkraft

    Photo: © Rainer Kaffenberger 2014

    Auf der Basis von Beschlüssen aller Kommunalparlamente sowie des Kreistages koordiniert und finanziert der Odenwaldkreis derzeit das Verfahren zur Erstellung eines gemeinsamen Flächennutzungsplans (FNP) im sachlichen Teilbereich Windkraft für alle 15 Städte und Gemeinden des Odenwaldkreises.

    Diese interkommunale Planung basiert auf der Grundlage eines zweistufigen Raumgutachtens, mit dem im Vorfeld alle relevanten Daten für das eigentliche Verfahren ermittelt wurden.

    Der Planungsprozess selbst verfolgt das Ziel, Flächen zu erhalten, auf denen eine Konzentration von Windenergieanlagen an wirtschaftlich und raumordnerisch abgewogenen Standorten möglich ist. Das Spannungsfeld der Planung bewegt sich dahingehend, dass der FNP zum einen ausreichend Vorrangflächen für die Windenergienutzung ausweisen und zum anderen die rechtssichere Ausschlusswirkung der restlichen Kreisfläche generieren muss.

    Die Städte und Gemeinden sowie der Odenwaldkreis selbst, haben sich für die eigenständige Planung ausgesprochen, da nunmehr seit Jahren innerhalb des Regionalplans für Südhessen kein verbindlicher Teilplan "Windkraft" ratifiziert wurde. Dieser Status Quo hatte zur Folge, dass die Privilegierungsvorschriften des Baugesetzbuches bei Genehmigungsverfahren Anwendung fanden und der Odenwaldkreis dadurch bis zu Beginn der Planung der Gefahr einer "Windkraft-Verspargelung" ausgesetzt war.

    Nach frühzeitiger Bürger- und Trägerbeteiligung im Dezember/Januar 2012/13, anschließender Auswertung und Abwägung durch die kommunalen Parlamente, erfolgt nun ab 15. Oktober 2013 die Beteiligung der Bürger, Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach den §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 des Baugesetzbuches. Den der Offenlage zu Grunde liegenden Stand der Entwurfsplanung können nachfolgend einsehen.

     

    Dateien zum Download

    Flächennutzungsplan -Entwurf-

    Raumgutachten

    Umweltberichte

    LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen