Neun weitere genesene Personen am Samstag

Am Samstag (18. September) stieg die Zahl der positiven Testergebnisse um zwei auf 4.901. Davon gelten 4.548 Personen als genesen – neun mehr als am Vortag. Die Zahl der verstorbenen bleibt konstant bei 175. Der Infektionssaldo sinkt auf 178.

 

Das Robert-Koch-Institut errechnet für den Odenwaldkreis eine 7-Tage-Inzidenz von 65,1 (Stand 19.09., 00:00 Uhr). Das Gesundheitsamt erfasste in den vergangenen sieben Tagen 63 neue Corona-Infektionen. Mit 27 gab es die meisten in Erbach/Michelstadt (Erbach 10, Michelstadt 17), gefolgt von Mossautal/Oberzent mit 13 (Mossautal 0, Oberzent 13). In Bad König/Brombachtal gab es zwölf Fälle (Bad König 11, Brombachtal 1), in der Unterzent sieben (Höchst 6, Breuberg 0, Lützelbach 1) und im Gersprenztal vier (Reichelsheim und Fränkisch-Crumbach 1, Brensbach 2). Von den 63 infizierten Personen sind 13 vollständig geimpft.

 

Unter Quarantäne stehen einige Schülerinnen und Schüler der Freien Inklusive Schule Michelstadt & Erbach sowie von einer Klasse des Beruflichen Schulzentrums und einer der Grundschule am Hollerbusch in Michelstadt.

 

Auf der Corona-Station im Gesundheitszentrum in Erbach werden derzeit zehn Patienten behandelt, davon drei auf der Intensivstation. In Kliniken außerhalb des Kreises befinden sich zwei weitere Personen.

 

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts liegt die Hospitalisierungsinzidenz (Corona-Patienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) in Hessen bei 2,10 (Stand 17.09., 00:00 Uhr), laut dem Land Hessen sind 162 (davon 154 bestätigt) Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt (Stand 17.09., 11:00 Uhr). Diese beiden Angaben sind seit vergangenem Donnerstag (16. September) maßgeblich für eventuelle Verschärfungen der Corona-Regeln in Hessen.


19.09.2021


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen