ENTEGA-Spende für zwei Vereinigungen im Odenwaldkreis

Starkes Ehrenamt: Anlässlich einer Spendenübergabe im Landratsamt freuen sich (von links) Matthias W. Send, ENTEGA, DRK-Hundestaffelleiterin Daniela Kerner, Gudrun Nielsen, stellv. DRK-Kreisvorsitzende, ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff, Markus Fabian, Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises, Hundeführerin Cornelia Hartmann, Fritz Krings, Vorsitzender des Vereins Sound of the Forest, und Landrat Frank Matiaske – mit den Hunden Biene, Irmi und Ajax.

ENTEGA spendet seit vielen Jahren am Jahresanfang für gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Diese gute Tradition setzt das Unternehmen auch in diesem Jahr fort und übergibt insgesamt 12.000 Euro an die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Offenbach, Groß-Gerau, Bergstraße, Odenwald und an die Wissenschaftsstadt Darmstadt.

 

2.000 Euro des Gesamtbetrags gehen an den Odenwaldkreis. Die Spende hat die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff im Beisein von Landrat Frank Matiaske heute im Landratsamt in Erbach überreicht. In diesem Jahr bekommen die DRK-Rettungshundestaffel Odenwaldkreis und der Verein Sound of the Forest jeweils 1.000 Euro. Die DRK-Rettungshundestaffel wird den Betrag für die Anschaffung eines zweiten Fahrzeuges verwenden, um bei möglichen Rettungseinsätzen schneller mit den Hunden vor Ort sein zu können. Der Verein Sound of the Forest ist aufgrund der Festivalabsage im Jahr 2018 wegen der hohen Waldbrandgefahr in eine finanzielle Not geraten und kann die Unterstützung daher sehr gut gebrauchen.

 

„Wie jedes Jahr freuen wir uns sehr über die Spende der ENTEGA, die es uns möglich macht, manche Vereine noch einmal zusätzlich zu unterstützen, wenn besonderer Bedarf besteht“, bedankte sich Landrat Frank Matiaske im Namen der Spendenempfänger. „Wir sind wieder sehr froh, dass unsere Spende dazu beiträgt zwei Vereine im Odenwaldkreis zu fördern, die vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder getragen werden. Solche Initiativen machen unsere Gesellschaft lebenswerter“, sagte Dr. Marie-Luise Wolff. An der Spendenübergabe hat auch Markus Fabian teilgenommen, der Leiter der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises.

 

Für die DRK-Rettungshundestaffel bedankten sich Gudrun Nielsen, stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende, und Staffelleiterin Daniela Kerner für die Spende. 18 Hundeführer und Helfer hat die Staffel. Jeder Hund wird intensiv ausgebildet, um vermisste Personen finden zu können. Auch Fritz Krings, Vorsitzender des Vereins Sound oft the Forest, freute sich über die Spende. Durch die Absage des Festivals im vergangenen Jahr seien die 380 Vereinsmitglieder noch enger zusammengerückt, berichtete er. Das diesjährige Festival am ersten August-Wochenende ist schon fest im Blick. 3.000 Karten seien bereits verkauft.

 

 

 

 

 

 

 


14.02.2019


LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen