Aktion "Gelbes Band": Bäume gesucht

Der Odenwaldkreis beteiligt sich an der Aktion "Gelbes Band" des Bundeslandwirtschaftsministerium.

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung:
Der Kreis sucht Obstbäume, die während der Aktionswoche vom 29. September bis 06. Oktober zum Abernten freigegeben werden können.
Gemeldet werden können ausschließlich eigene Bäume mit Standort im Odenwaldkreis.

Kontakt über Markus Linkenheil (06062 / 70-108, m.linkenheil@odenwaldkreis.de) und Moritz Hallstein (06062 / 70-1815, m.hallstein@odenwaldkreis.de)

> Informationsflyer des Bundesministeriums zum Projekt
> weitere Informationen

Radverkehrskonzept: Bürgerbeteiligung

Der Odenwaldkreis arbeitet an einem Radverkehrskonzept auf Kreisebene.
Ziel ist die Entwicklung eines Wegenetzes, das die Kreiskommunen untereinander verbindet und Ortsteile an die jeweiligen Zentren anknüpft.

Hierzu möchten wir Ihre Erfahrungen erfragen. 
Noch bis einschließlich 19. Juli können bei der (Online-)Bürgerbeteiligung mitmachen und uns Ihre Vor-Ort-Kenntnisse zukommen lassen.

Im Voraus vielen Dank!

 

Online-Veranstaltung: Klimaschutzwochen im Odenwaldkreis

Der Bürgerdialog Stromnetz und der Odenwaldkreis laden ein zu "Klimaschutzwochen im Odenwaldkreis".

An fünf Abendmodulen informieren wir über Klimaschutzaktivitäten und Herausforderungen der Energiewende vor Ort.
Die Veranstaltung findet jeweils zwischen 19 und 20 Uhr statt und ist für Sie kostenlos. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen.

Termine: 22. Juli (Eröffnungsseminar, Klimaschutz im Odenwaldkreis und in Deutschland), 26. Juli (Schwerpunkt Photovoltaik), 29. Juli (Schwerpunkt E-Mobilität), 02. August (Energiesparen und ÖPNV), 05. August (Abschluss und Gewinnspiel)

> zu weiteren Informationen und zu den Anmeldelinks

Aktion "Naturgarten" in Erbach und Michelstadt

Der Kreis organisiert gemeinsam mit den Städten Erbach und Michelstadt die Aktion "Naturgarten".

Gesucht werden Gartenliebhaber*innen, die ihre Anlage am 4. + 5. September 2021 zur Besichtung öffnen möchten. Die Teilnahme wird mit 200 EUR belohnt.

Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2021.

> zum Flyer
> zum Anmeldeformular
> weitere Informationen

 

Fahrrad-Leasing - mit dem Rad zur Arbeit

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können über das sogenannte Dienstrad-Leasing bei der Invetition in ein (E-)Bike Geld sparen. Die Leasingraten werden bequem über die Gehaltsabrechnung bedient. Die Anbieter sprechen von durchschnittlich 15-30% Preisvorteil gegenüber dem Direktkauf. Auch die private Nutzung ist möglich.

Nach drei Jahren Leasingzeit mit Servicepaketen kann das Rad in der Regel gegen eine Restzahlung vollständig übernommen werden

Wir haben die Informationen für Sie zusammengefasst
> Zusammenfassung (PDF-Datei, 0,2 MB)

weitere Informationen, Chancen und Risiken sowie Vergleiche der unterschiedlichen Anbieter gibt es auch > im Internet

Auf Kurzstrecken eine Alternative zum Dienstwagen

Nach einer erfolgreichen Probezeit am Haus der Energie steht nun auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamtes im Haupthaus ein E-Bike für kurze dienstliche Wege zur Verfügung. Es ist eine effiziente Alternative zum dienstlichen Pkw, wie Klimaschutzmanager Markus Linkenheil erläutert: „Im innerstädtischen Verkehr können Strecken unter fünf Kilometern in der Regel schneller mit dem Rad als mit dem Auto absolviert werden. Und die Umwelt profitiert vom geringeren Schadstoffausstoß.“

> zur Pressemitteilung

Mit smarten Thermostaten Energie sparen

Die Theodor-Litt-Schule (TLS) in Michelstadt spart nun dauerhaft Energie:
150 smarte Heizkörperthermostate erkennen mittels Anwesenheitssensor, ob ein Raum gerade genutzt und damit beheizt werden muss. Außerdem lernen Algorithmen in den Thermostaten mit der Zeit, wann ein Raum warm sein muss und passt die Heizleistung mit Hilfe von Wetterdaten so an, dass auch im Winter kein Schüler in der ersten Stunde frieren muss. 

> zur Pressemitteilung

Foto v.l.n.r: Schulleiter Dieter Weiß, Stefanie Hocher (ENTEGA), Frank Slawik (Klimaschutzmanager)

E-Fahrzeuge für die Kreisverwaltung

Seit September 2019 sind in der Kreisverwaltung zwei weitere E-Fahrzeuge im Einsatz. Ziel ist die komplette Umstellung des Fuhrparks auf E-Mobilität. Außerdem wird der Ausbau der E-Ladesäulen weiter vorangetrieben.

Die Anschaffung wurde durch eine Förderung im Rahmen des Klimaschutzkonzepts möglich. Der Fördersatz beträgt 50 %. Vorausgesetzt wurde eine CO2-Minderung von mind. 70%, die beiden Altfahrzeuge wurden ausgemustert.

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen