Kreisentwicklungskonzept 2021

Vieles wurde in den vergangenen Jahrzehnten getan, um den Landkreis zu einem Wohn- und Arbeitsort mit hoher Lebensqualität zu machen – was laut den Bürgerumfragen auch grundsätzlich gelungen ist. Auch der weitgehende Erhalt der Einwohnerzahlen in den letzten Jahrzehnten spricht dafür, dass in der Vergangenheit viele Weichen für die Entwicklung der Region richtig gestellt wurden.

 

Für die kommenden Jahre und Jahrzehnte zeichnen sich jedoch große Herausforderungen ab und erfordern eine vorausschauende Kreisentwicklungsplanung. Zentrale Stichpunkte sind: weitere Verschärfung des Fachkräftemangels, Digitalisierung, Home-Office, Mobilität, Wachstumsgrenzen der Großstädte.

 

Wirtschaft, Demographie, Wohnraum, Versorgung, Mobilität, Freizeit, Kultur, Natur, Lebensqualität, Bildung, usw. bilden ein komplexes Wirkungsgefüge, das die Kreisentwicklung prägt. Im Kreisentwicklungskonzept werden diese Bereiche - und deren Zusammenhänge - analysiert und darauf aufbauend Handlungsoptionen aufgezeigt.

In der Kreisentwicklungsplanung fließen Erkenntnisse regionaler Experten, aus statistischen Auswertungen sowie aus der Bürgerbeteiligung zusammen. Wissenschaftliche Studien und Beispiele guter Praxis aus anderen Regionen werden hinzugezogen, um zusätzliche Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

 

Das Kreisentwicklungskonzept 2021 steht hier zum Download (PDF; 28 MB) zur Verfügung. Neben den Handlungsvorschlägen zeigt es auch Vorschläge für möglichst messbare Zielsetzungen auf. Im nächsten Schritt werden nun die kreispolitischen Gremien darüber diskutieren, ob und wie diese vorgeschlagenen Zielsetzungen auch politisch festgesetzt werden können und welche Handlungsoptionen umgesetzt werden sollen.

Als Arbeitshilfe steht zusätzlich eine erweiterte Gliederung zum Download (PDF) bereit.

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen