Aktuelles

Information für interessierte Jäger:
Im Kreis Groß-Gerau sind für den 13.02. und 07.03.2019 Schulungen für die „Entnahme von Trichinenproben bei Wildschweinen und Dachsen durch Jagdausübungsberechtigte“ geplant.

Informationen dazu und das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage des Kreises Groß-Gerau unter folgendem Link: https://www.kreisgg.de/verbraucherschutz/schlachttier-und-fleischhygiene/ 

 

Die Allgemeinverfügung vom 12.06.2018, Az.: w.o. wegen Ausbruchs der Viralen Hämorrhagischen Septikämie (VHS) der Salmoniden wird hiermit aufgehoben. (Anlage)

 

Afrikanische Schweinepest

Das Veterinäramt informiert Bürger, Jägerschaft und Landwirte: Es handelt es sich um eine schwere Virusinfektion, die ausschließlich Schweine (Haus- und Wildschweine) betrifft und für diese tödlich ist. Für den Menschen stellt sie keine Gefahr dar. In Deutschland ist ASP bisher noch nie aufgetreten. Für weitere Informationen über Vorsichtsmaßnahmen, Fragen und Antworten und Rechtsgrundlagen klicken Sie bitte hier:

Informationen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Den Maßnahmenkatalog des Friedrich-Löffler-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jagdverband e.V. für den Seuchenfall sowie die Empfehlung, wie mit verendet aufgefundenem Schwarzwild zu verfahren ist, finden Sie hier:

Maßnahmenkatalog

Früherkennung - was ist bei einem Fund zu tun?

Das Merkblatt des HMUKLV über Schweinepest für Landwirte und Jäger:

Schweinepest bei Haus- und Wildschweinen

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen