Projektorientierte Schulsozialarbeit an Grundschulen und weiterführenden Schulen des Odenwaldkreises

Der Odenwaldkreis bietet projektorientierte Schulsozialarbeit gemäß §13 SGB VIII an Grundschulen und weiterführenden Schulen an. Die Angebote gestalten sich projektorientiert und haben einen präventiven Charakter. 

 

Projektorientierte Schulsozialarbeit findet an den weiterführenden Schulen in Bad König, am Gymnasium Michelstadt und in Rai-Breitenbach sowie an Grundschulen des Odenwaldkreises statt, die in das Landesprogramm zur Förderung ganztägig arbeitender Schulen aufgenommen sind. Die Abteilung Kinder- und Jugendförderung ist für die Koordination zuständig. 

 

An den anderen fünf weiterführenden Schulen des Odenwaldkreises findet Schulsozialarbeit in Form von „Sozialer Gruppenarbeit in festen Gruppen am Nachmittag“ statt und wird von der Abteilung Allgemeiner Sozialer Dienst koordiniert.

 

Voraussetzung für die Implementierung von Schulsozialarbeit ist die Aufnahme im Landesprogramm zur Förderung der ganztägig arbeitenden Schulen. Das Gesamtkonzept „Soziale Arbeit an Schulen“ basiert auf mehreren Säulen:

  • Die Schule beschreibt ihre Ausgangslage und den Handlungsbedarf. Eigene schulische Angebote im Themenfeld, auch im Rahmen der „pädagogischen Mittagsbetreuung“ sind Bestandteile des Gesamtkonzepts.
  • Das Jugendamt beteiligt sich mit der Finanzierung einer sozialpädagogischen Fachkraft im Rahmen der Jugendhilfe. Der Stellenumfang richtet sich nach der Anzahl der Schülerinnen und Schüler. Die einzelnen Abteilungen des Jugendamts kooperieren aus ihren Schwerpunkten heraus (z.B. Kids gegen Gewalt – Jugendgerichtshilfe, Beratungstische, Gruppenarbeit – Allgemeiner Sozialer Dienst, Projekte, AG´s – Kinder- und Jugendförderung, Beratung – Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern).
  • Die Herkunftskommunen beteiligen sich an den weiterführenden Schulen je nach Ausgangslage.

 

Die pädagogische Arbeit wird jährlich mit allen Beteiligten ausgewertet und gegebenenfalls angepasst.          

 

Weitere Informationen:
Kinder- und Jugendförderung
Tanja Hauck
Telefon: 06062 70-3915
E-Mail kijufoe@odenwaldkreis.de

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen