Aktuelles

Kultursommer Südhessen: Bewerbungen noch bis 25. Januar möglich

Der 23. Kultursommer Südhessen (KuSS) startet am 17. Juni (19.30 Uhr) mit dem Ballett „Kaspar Hauser“ von Tim Plegge im Staatstheater Darmstadt und endet am 18. September 2016. Veranstalter überregionaler Projekte in dieser Zeit aus den Bereichen Musik, Theater, Kunst und Literatur sowie Künstlerinnen und Künstler, die an den Tagen der offenen Ateliers teilnehmen möchten, können sich noch bis zum Montag, dem 25. Januar 2016 bewerben. In seiner aktuellen Programmauswahl planen die Initiatoren, die Reihe erfolgreicher Darbietungen fortzusetzen und neue Präsentationen aufzunehmen.

 

Die Tradition der beliebten Straßentheater-Veranstaltungen sowie die sehr erfolgreichen Serien wie „Kleinkunst auf dem Land“ und „Domorganisten im Kultursommer Südhessen“ sollen mit Konzerten nationaler und internationaler Akteure weitergeführt werden. Einen Schwerpunkt im Programm soll die Reihe „Junger KuSS“ mit Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche bilden. Dazu zählen Straßentheater, Kinderzirkusse, Konzerte, Workshops und manch andere Angebote, die das Publikum nicht nur zum „Konsumieren“, sondern auch zum Mitmachen einladen.

 

Die 19. Tage der offenen Ateliers sind für das Wochenende 17./18. September vorgesehen. Das Publikum kann dabei wieder Kunstschaffenden in mehr als 100 südhessischen Kunst-Werkstätten beim Arbeiten zuschauen und sich gegebenenfalls selbst künstlerisch betätigen. Einen Vorgeschmack auf die Tage der offenen Ateliers soll erneut die Reihe „Kunst-Reise“ geben, bei der die am Atelier-Wochenende beteiligten Künstlerinnen und Künstler  ihre Gemeinschaftsausstellungen wechselseitig präsentieren. So  können in diesem Jahr Odenwälder Künstler vom 30. Juni bis zum 29. Juli ihre Werke in Darmstadt zeigen, ihre Kolleginnen und Kollegen aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg im Gegenzug ihre Werke im Landratsamt in Erbach.

 

Wie gewohnt zu Beginn des Jahre haben die Organisatoren des Kultursommers Südhessen die örtlichen Veranstalter und Künstler aufgerufen, sich für den KuSS 2016 zu bewerben. Besonders nachgefragt ist das Interesse junger Kunstschaffender, die sich an den Tagen der offenen Ateliers beteiligen möchten. Mitwirken kann, wer mindestens 18 Jahre alt ist und seinen Wohnort oder das Atelier im Gebiet des KuSS – Kreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Offenbach, Odenwaldkreis oder in der Wissenschaftsstadt Darmstadt – hat. Besonders begrüßt wird das Angebot eines Begleitprogramms, beispielsweise mit  Livemusik, Workshops oder Malen für Kinder. Bei der Bewerbung um eine finanzielle Förderung sollten neben der Qualität des Projekts bereits Veranstalter, Name der Künstlerin / des Künstlers,  sowie Titel, Ort und Zeit feststehen. Darüber hinaus muss der Kostenumfang skizziert werden.

Interessierte finden die Bewerbungsunterlagen (auch für die Tage der offenen Ateliers) im Internet unter www.kultursommer-suedhessen.de

Nähere Informationen dazu sowie auch zu den Anmeldebedingungen gibt’s bei  der Geschäftsstelle des Kultursommers Südhessen, Telefon 06151 124396 oder per E-Mail an kuss@rpda.hessen.de

 

Bewerbungen sind zu richten an die Ansprechpartnerin / den Ansprechpartner des Kreises, in dem die Veranstaltung stattfinden soll oder in dem sich das Atelier befindet, beziehungsweise an Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Bewerbungen aus dem Odenwaldkreis nimmt Ute Naas entgegen:

Odenwaldkreis, Kulturmanagement, Michelstädter Straße 12,

64711 Erbach, Telefon 06062 70-217, E-Mail: u.naas@odenwaldkreis.de


15.01.2016

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen