Aktuelles

Pflege des Chorgesangs: Wichtiges Element im gesellschaftlichen Leben

Ihre Treue zum Chorgesang war eine besondere Würdigung wert: Der Odenwaldkreis ehrte am 17. Februar 2016 in Bad König insgesamt 46 Sängerinnen und Sänger. Auf sage und schreibe 70 beziehungsweise 65 Jahre des Mitwirkens im Chor ihres Heimatortes blicken (vordere Reihe von links) Adam Sulzbach, Willi Reichert (je 70), Hugo Weisbrod und Heinrich Daum (je 65 Jahre) vom Sängerkranz Steinbach zurück. Ihnen gratulierten (hintere Reihe von rechts) Michelstadts Erster Stadtrat Hans Klar, die Vorsitzende des Sängerkranzes Steinbach Birgit Klar, der Vorsitzende des Sängerkreises Odenwald Walter Mayer, Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh und Landrat Frank Matiaske.

In der kleinen Halle des Sportzentrums in Bad König hat der Odenwaldkreis am 17. Februar 2016 zahlreiche Sängerinnen und Sänger für jahrzehntelanges aktives Mitwirken in den Chören gewürdigt. Insgesamt 46 Ehrungen in Form von Anstecknadeln und Urkunden sowie Buchpräsenten und Kalendern waren dazu von der Ehrenamtsagentur des Kreises vorbereitet worden. Landrat Frank Matiaske hieß zum festlichen Abend die Sangesjubilare ebenso wie die Vorsitzenden der drei im Kreisgebiet angesiedelten Sängerkreise (Gersprenz, Neckartal, Odenwald) und der Gesangvereine, aber auch Repräsentanten aus der Kommunalpolitik willkommen.

 

Matiaske dankte vor allem den Verantwortlichen der Sängerkreise, dass sie großes Verständnis für die Verlegung des Ehrungen-Termins gezeigt hatten. Denn in Bad König wurde die Vergabe der Auszeichnungen nachgeholt, die sonst im November des jeweiligen Jahres vorgenommen werde. Damals jedoch stellten sich neben vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus der Bevölkerung auch etliche Kreis-Kräfte den erheblichen Herausforderungen, die mit der Einrichtung der Notunterkunft für Flüchtlinge in Michelstadt verbunden waren. Besonders gefordert gesehen hatte sich dabei die Ehrenamtsagentur mit Aufgaben in der Koordination und Organisation von Hilfeleistungen. Deshalb rückte die Sängerehrung ins neue Jahr – was die Freude am Programm in keiner Weise minderte.

 

Angemessene Würdigung fanden 46 Sängerinnen und Sänger für ihren vieljährigen musikalischen Einsatz. Verliehen wurden 17 bronzene Ehrennadeln für 40 Jahre aktives Singen, zwölf silberne für 50 Jahre sowie fünf goldene Ehrennadeln für 60 Jahre aktives Mitwirken im Chor. Nicht weniger als zehn Sänger blickten auf 65 Jahre Treue zum Chorgesang zurück. Sie erhielten ein Buchpräsent. Erstmals galt der Dank des Odenwaldkreises zwei Sängerjubilaren, die sage und schreibe 70 Jahre in ihrem Verein treu sind. Ein Buch zur Erinnerung an die Ehrung und einen Kalender bekamen die Steinbacher Aktiven Adam Sulzbach und Willi Reichert.

 

Eindrucksvolle Auftritte des gastgebenden Männergesangvereins Liederkranz Bad König 1861 unter der Leitung von Christhard Janetzki, des Gesangvereins Liederkranz 1876 Unter-Ostern (Chorleiter: Alfred Müller) und des Männergesangvereins Eintracht-Liederkranz 1882 Sensbachtal (Leitung: Mario Freidel) waren stimmungsvolle Beweise für die beständig gute Pflege des Chorgesangs in der Region. Dass die Gesangvereine ein wichtiges Kulturgut aufrecht erhalten, hob Landrat Matiaske in seiner Begrüßung hervor. Ähnlich anerkennende Worte sprach der diesjährige Vorsitzende des Sängerkreises Neckartal Willi Maurer, der dem Kreis für die anhaltenden Unterstützung der Vereine dankte. Maurer merkte an, der Chorgesang sei ein „wichtiger Bestandteil im kulturellen und gesellschaftlichen Leben“ in den Städten und Gemeinden.

 

Nach dem Reigen der Sangesdarbietungen durch die genannten Chöre und der stattlichen Reihe der Ehrungen fiel es dem Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh dann leicht, ein launiges Schlusswort zu sprechen: „Was soll ich jetzt noch erzählen nach so einem tollen Chor?“, fragte er, nachdem das begeisterte Publikum von den Sensbachtaler Sängern eine Zugabe verlangt hatte. Holschuh würdigte die Chöre als „ein Stück Heimat“, als einen der sozialen Mittelpunkte im kommunalen Leben und als bedeutsam für den Zusammenhalt der örtlichen Gemeinschaft.

 

Der Odenwaldkreis ehrte am 17. Februar 2016 in Bad König die nachfolgend genannten Sängerinnen und Sänger für jahrzehntelanges Singen im Chor:

 

Aus dem Sängerkreis Odenwald für je 70 Jahre Willi Reichert und Adam Sulzbach, für 65 Jahre Heinrich Daum und Hugo Weisbrod sowie für 60 Jahre Leopold Hauk (alle vom Sängerkranz Steinbach). Für 50 Jahre Margarethe Eichler (Odenwälder Volkskunstkreis), Karl Heist und Herbert Schäfer (beide vom MGV Kirchbrombach) sowie Herbert Michel, Klaus Skarsig und Karl-Heinz Schreieck (alle vom MGV Beerfelden). Für 40 Jahre Marianne Jochim (MGV Neustadt), Johann Weber (MGV Kirchbrombach), Wilfried Schlegel (MGV Langenbrombach), Harald Friedrich (MGV Kimbach), Udo Münch (Harmonie Mümling-Grumbach), Helmut Berger, Wilhelm Berger, Klaus Löbe und Gerd Scheuermann (alle vom MGV Beerfelden) sowie Hans-Werner Künnemann (Herbertscher Chor Höchst).

 

Aus dem Sängerkranz Gersprenztal für 65 Jahre Adolf Delp und für 60 Jahre Peter Arras (beide vom MGV Eintracht 1854 Beerfurth). Für 50 Jahre Hans Schneider (MGV Liederkranz 1962 Gumpen) und Helmut Böhm (GV Liederkranz 1876 Unter-Ostern) sowie Herbert Spalt (MGV Eintracht 1844 Reichelsheim). Für 40 Jahre Willi Bertsch und Uwe Meister (beide vom MGV Liederkranz 1962 Gumpen), Klaus-Peter Held und Leo Landrock (beide vom GV Sängerlust Ober-Ostern) sowie Volker Steinmann (MGV Eintracht 1844 Reichelsheim).

 

Aus dem Sängerkreis Neckartal für 65 Jahre Harald Völker, Karl Gärtner, Hugo Schäfer, Adolf Emig und Helmuth Michel (alle vom MGV Eintracht-Liederkranz 1882 Sensbachtal) sowie Wilhelm Schwinn (Liederkranz Gammelsbach). Für 60 Jahre Herbert Ihrig (GV Sängerkranz Schöllenbach), Willi Wagner (MGV Eintracht 1912 Falken-Gesäß) und Wilhelm Mergenthaler (MGV 1911 Rothenberg). Für 50 Jahre Friedrich Hering und Georg Brecht (beide vom MGV Eintracht 1912 Falken-Gesäß) sowie Horst Scheuermann (MGV Eintracht-Liederkranz 1882 Sensbachtal). Für 40 Jahre Wolfgang Gugau (MGV Liederkranz 1898 Kortelshütte) und Erika Schäfer (MGV Eintracht 1912 Falken-Gesäß).

 

Geehrt wurde für 65 Jahre aktives Singen im Chor Waldemar Eckert vom Gesangverein Harmonie Lützelbach, der keinem der drei Sängerkreise im Odenwaldkreis angehört.


18.02.2016

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen