Aktuelles

Vernissage mit jungen und junggebliebenen Künstlern

Bei der Vernissage zur Ausstellung „Bunte Vielfalt von Odenwälder Generationen“ im Landratsamt in Erbach begrüßte Landrat Frank Matiaske (rechts) unter anderem die jüngste Künstlerin Sophia Gunkel (auf dem Arm ihres Vaters Sascha Gunkel, der ebenfalls ausstellt) und die älteste Kunstschaffende der Gemeinschaftsausstellung Inge Scholz-Stephan.

Zur Vernissage der Ausstellung „Bunte Vielfalt von Odenwälder Generationen“ begrüßte Landrat Frank Matiaske am Donnerstag, 3. Dezember 2015, zahlreiche Gäste im Landratsamt in Erbach. Traditionsgemäß ist die letzte Ausstellung des Jahres, die in den Fluren der Kreisverwaltung gezeigt wird, eine Gemeinschaftsausstellung. Diesmal vereint sie die Werke von Künstlerinnen und Künstler im Alter von anderthalb bis 89 Jahren.

 

„Ich danke Ihnen, dass Sie sich auf dieses gemeinschaftliche Projekt eingelassen haben und die Flure mit Ihren Kunstwerken schmücken. Die Ausstellung spiegelt die Vielfalt der Odenwälder Kunstschaffenden wider, die den Odenwaldkreis belebt und auszeichnet“, wandte sich Landrat Matiaske an die Künstlerinnen und Künstler, bevor Ute Naas vom Kulturmanagement diese kurz vorstellte. Folgende 20 jungen und junggebliebenen – aufsteigend nach Alter sortiert – sind mit Bildern, Sockeln und einer Windinstallation an der sechsten Gemeinschaftsausstellung im Landratsamt beteiligt: Sophia Gunkel (Höchst-Hummetroth), Tabea Worshey (Lützelbach), Finja und Ben Fuhr (Michelstadt), Madeleine Volk (Michelstadt), Sascha Gunkel (Höchst-Hummetroth), Dietmar Volk (Erbach), Annette Volk (Michelstadt); Silke Weimar (Reichelsheim), Corinna Panayi-Konrad (Michelstadt), Andrea Bamberger (Lützelbach), Gerhard Menzer (Breuberg/Rai-Breitenbach), Edith Fuhr (Höchst/Mümling-Grumbach), Karlheinz Weimar (Reichelsheim), Dorothee Schnarr (Lützelbach), Maria Eigl (Michelstadt-Steinbuch), Norbert Blumentritt (Michelstadt), Sigrid Gärtner (Erbach) und Inge Scholz-Stephan (Breuberg-Hainstadt) sowie die verstorbene Künstlerin Suse Fried Fischer (Beerfelden/Olfen).

 

Für den musikalischen Rahmen sorgte Sabine Müller (Brensbach-Höllerbach) auf der Geige. Die 14-jährige, die schon erfolgreich an zahlreichen Wettbewerben teilnahm, erhielt dafür ein kleines Dankeschön der Odenwald-Stiftung.

 

Die Ausstellung „Bunte Vielfalt von Odenwälder Generationen“ wird bis zum Freitag, 15. Januar 2016, im zweiten Stock des Landratsamtes zu den regulären Öffnungszeiten (montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr) zu sehen sein. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Ute Naas, Kulturmanagement des Odenwaldkreises, unter Telefon 06062 70-217 oder per E-Mail an u.naas@odenwaldkreis.de. Die erste Ausstellung im Jahr 2016 wird am Donnerstag, 21. Januar, eröffnet und beschäftigt sich mit Todesopfern rechter Gewalt.


04.12.2015

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen