Aktuelles

235 Kilometer durch den Odenwald

Aufbruch: Mehr als 260 Radfahrer beim Start des Drei-Länder-Rad-Events in Obernburg. Die Stadt ist am Mittwoch auch das Ziel der Tour. Foto: Stefan Toepfer/Kreisverwaltung

Von Obernburg über Walldürn nach Reichelsheim und wieder zurück nach Obernburg führt die 235 Kilometer lange Strecke des diesjährigen Drei-Länder-Rad-Events. 263 Teilnehmer haben sich zu der Fahrt angemeldet, die am Montagvormittag von Jens Marco Scherf, Landrat des Landkreises Miltenberg, eröffnet wurde – nicht ohne den Rat, rücksichtsvoll zu fahren und angesichts der hohen Temperaturen viel zu trinken. „Ich wünsche allen eine schöne Tour.“ Scherf und der Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises, Dr. Achim Brötel, fahren selbst mit. Brötel will die Teilnehmer am Nachmittag in Walldürn willkommen heißen, dem Ziel der ersten Etappe.

 

Zur Eröffnung auf den Festplatz Mainanlage in Obernburg war außer ihnen auch der Landrat des Odenwaldkreises, Frank Matiaske, gekommen. Er will die Teilnehmer morgen Nachmittag in Reichelsheim begrüßen. „Auch ich wünsche allen Teilnehmern eine schöne und sichere Fahrt. Im bayerischen, badischen und hessischen Odenwald gibt es viel zu entdecken. Die Schönheit der Landschaft kann man beim Radfahren besonders gut erleben.“ Zudem zeige das Rad-Event symbolisch, wie eng die Regionen über Ländergrenzen hinweg miteinander verbunden seien, fügte Matiaske mit Blick auf den regelmäßigen Austausch  zwischen ihm und seinen Landrats-Kollegen hinzu.

 

Die Tour endet am Mittwochnachmittag in Obernburg. Von den 263 Fahrern haben sich 216 für Übernachtungen angemeldet, so viele wie noch nie. Im vergangenen Jahr waren es 143 Übernachtungsgäste. 47 Radler nehmen am ersten Tag als Tagesteilnehmer teil. Sie werden mit ihren Rädern am Abend nach Obernburg zurückgebracht.

 

Veranstaltet wird die Fahrt abermals von der Odenwald Tourismus GmbH. Es ist bereits die 18. Veranstaltung dieser Art. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „Odenwald kulinarisch“. Zum Auftakt gab es am Start Apfelsaft aus Äpfeln von Obernburger Streuobstwiesen. Auf der Strecke liegen Gasthäuser, die regionale Küche anbieten, zum Beispiel Grünvogels Landgasthof zum Grünen Baum in Hesseneck-Hesselbach. Ab dort führt die Strecke durch den hessischen Odenwald – zunächst über Mossautal bis nach Reichelsheim und dann, am Mittwochmorgen, durch Groß-Bieberau und Groß-Umstadt weiter ins bayerische Großostheim, bevor in Obernburg das Ziel erreicht ist.

 

Für die Odenwald Tourismus GmbH ist es jedes Jahr eine logistische Herausforderung, die Radler an den einzelnen Etappenorten unterzubringen und den Gepäcktransfer so zu organisieren, dass Koffer und Rucksäcke bei Ankunft der Radler ins Hotels und Pensionen bereitstehen. Bislang gibt es in Reichelsheim kein Hotel, das 200 Radler aufnehmen kann. So freuen sich nicht nur die Hotels und Pensionen in Reichelsheim und Umgebung über ausgebuchte Zimmer. Für die Unterbringung der Teilnehmer werden auch Beherbergungsbetriebe in Ober-Mossau herangezogen. Gastgeber der Rad-Events berichten immer wieder stolz, dass Teilnehmer später mit ihren Familien erneut für einen Kurzurlaub in die Unterkunft gereist sind, weil es ihnen dort so gut gefallen hat.


31.07.2017

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen