Aktuelles

„Vorbildliche Arbeit“ - Landrat ehrt 40 Kleintierzüchter

Sehr engagiert: Auch junge Kleintierzüchter wurden geehrt. In ihrer Mitte steht Landrat Frank Matiaske. Eingerahmt werden sie von der Kreisbeigeordneten Anni Resch und dem Leiter der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises, Markus Fabian. Über die Auszeichnung freuen sich (von links): Marco Bartmann, Finn-Leon Daum, Karina Kiermeier, Kim Kristin Kiermeier, Kristina Kiermeier, Mia-Alesia Sardo und Luisa Vögler.

Begegnung: Landrat Frank Matiaske (links) beglückwünscht den erfahrenen Tierzüchter Adam Daum zu einer Ehrung der Stufe 1.

Als Anerkennung für ihren großen Einsatz und ihre Zuchterfolge im vergangenen Jahr hat Landrat Frank Matiaske jüngst in der Sporthalle von Wald-Amorbach 40 Kleintierzüchterinnen und -züchter  ausgezeichnet. „Sie leisten vorbildliche Arbeit“, hob er hervor. Auch Anni Resch, im Kreisausschuss zuständig für das Ehrenamt, würdigte das Engagement der Züchter. „Ihre Tierliebe verbindet Generationen“, sagte sie.

 

Aus den Händen von Resch und Matiaske nahmen auch mehrere Kinder Urkunden entgegen. Es sei wichtig, Kinder und Jugendliche an dieses Hobby heranzuführen, sagte der Landrat. So würden sie für die Natur- und Tierwelt sensibilisiert und lernten, woher Lebensmittel kämen. „Das Wissen darum ist selbst auf dem Land nicht mehr selbstverständlich“, so Matiaske. Zudem trügen die  Züchter zum Erhalt alter Rassen bei und somit zur Artenvielfalt, die immer mehr zurückzugehen drohe.

 

Für ihre Zuchterfolge im vergangenen Jahr bekamen Vogel-, Kaninchen-, Geflügel- und Taubenzüchter aus dem ganzen Odenwaldkreis Urkunden und Trophäen. Sechs Männern, Geflügelzüchtern aus Vereinen in Höchst und Bad König, wurde mit der Stufe 1 die höchste Ehrung zuteil. Petra Bohländer, die Vorsitzende des Kreisverbands der Kaninchenzüchter des Odenwaldkreises, sagte, das Hobby der Tierzucht sei ein „wertvoller Ausgleich zum hektischen Alltag“ und werde aus Interesse an der Natur und der Liebe zur lebenden Kreatur betrieben.

 

Es war bereits die 31. Kleintierzüchterehrung, zu der der Odenwaldkreis eingeladen hatte. Verantwortlich für die Veranstaltung sind Markus Fabian und Hiltrud Geyer von der Ehrenamtsagentur des Kreises. Sie führten auch durch den Abend, der mit einer Darbietung des Männergesangvereins 1845 Neustadt begonnen hatte. Auch ihm dankte der Landrat. „Das Ehrenamt zu stützen und zu unterstützen, ist uns ein wichtiges Anliegen.“

 

Folgende Kleintierzüchter zeichnete der Odenwaldkreis für ihre Erfolge im Jahr 2016 aus:

Vogelzüchter / Stufe 4 (Urkunde): Christian Müller (Lützelbach), Ottmar Wagner (Lützelbach), Luis Batista (Breuberg). Stufe 3 (Medaille): Norbert Hack (Roßdorf)

 

Kaninchenzüchter / Stufe 4 (Urkunde): Franz Reif (Höchst i. Odw.), Matthias Krämer (Groß-Umstadt), Wolfgang Erz (Bad König) , Zuchtgemeinschaft Kätha und Anton Hoffmann (Bad König), Selina Mahla (Bad König), Luisa Vögler (Bad König), Horst Stellwag (Beerfelden), Manuel Naas (Beerfelden), Marco Bartmann (Rothenberg). Stufe 3 (Medaille): Mia-Alesia Sardo (Groß-Umstadt), Hans Krämer (Groß-Umstadt), Erwin Müller (Höchst i. Odw.), Karina Kiermeier (Beerfelden), Kim Kristin Kiermeier (Beerfelden), Kristina Kiermeier (Beerfelden), Klaus Bondes (Sensbachtal). Stufe 1 (Trophäe): Heinrich Buchheimer (Michelstadt)

 

Geflügelzüchter / Stufe 4 (Urkunde): Eduard Gadet (Michelstadt), Wolfgang Schuhmann (Michelstadt), Zuchtgemeinschaft Lothar Müller (Michelstadt). Stufe 3 (Medaille): Zuchtgemeinschaft Maria und Helmut Knöll (Bad König). Stufe 2 (Trophäe): Jürgen Orth (Brensbach), Johann Michel (Bad König). Stufe 1 (Trophäe): Marc Schüler (Höchst i. Odw.), Willi Schüler (Höchst i. Odw.), Jens Trautmann (Reichelsheim), Fred Heckmann (Groß-Umstadt), Adam Daum (Brombachtal)

 

Reisetaubenzüchter / Stufe 4 (Urkunde): Jürgen Weidmann (Reichelsheim), Schlaggemeinschaft Norbert Fischer und Hans Steingräber (Groß-Umstadt), Klaus Seibert (Groß-Zimmern). Stufe 3 (Medaille): Schlaggemeinschaft Willi und Stefan Beck und Klaus Schmitt (Reichelsheim), Schlaggemeinschaft Finn-Leon und Thorsten Daum (Otzberg), Herbert Seibert (Groß-Zimmern), Horst Röhl (Groß-Umstadt), Schlaggemeinschaft Ingrid und Wilhelm Appel (Babenhausen)


12.05.2017

LOGOs: EU Sozialfonds,Hessen und EU Investition in die Zukunft, EFS Für Menschen in Hessen